November 4, 2015

Kirchliche Trauung

Ehevertrag

Informationen zur kirchlichen Trauung

Viele Paare wünschen sich zusätzlich zu Ihrer standesamtlichen Trauung auch eine kirchliche Trauung.

Der Glaube und der Wunsch einer richtigen Eheschließung mit Segen von der Kirche ist für viele Paare wichtig.

Voraussetzung für eine kirchliche Trauung

Für die kirchliche Trauung ist die standesamtliche Trauung immer Voraussetzung.

Erst nach einer Eheschließung im Standesamt können sich Paare kirchlich trauen lassen.

Standesamtamtliche Trauung 6 Monate vor der Hochzeit

Eine Anmeldung beim zuständigen Standesamt ist frühestens sechs Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin möglich.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die standesamtliche Trauung kurz vor der kirchlichen Trauung stattfand oder einigen Jahren.

Termin festlegen

Melden Sie sich möglichst früh so es geht an, damit die begehrten Sommertermine nicht schon vergeben sind.

Bevor Sie beim Pfarramt einen Termin für die kirchliche Trauung festlegen, sollten Sie sich in jedem Fall zuvor beim Standesamt melden

und einen Termin für die standesamtliche Trauung vereinbaren.

Anderfalls müssen Sie den Termin für die kirchliche Trauung verschieben, wenn keine freien Termine beim Standesamt verfügbar sind.

Beliebte Wochenden besonders im Mai sind schnell vergeben. Besonders Samstage sind bei Hochzeitspaaren sehr beliebt.

Mit den Reservierungen beginnen die Paare meißt schon im Herbst Vorjahr, wenn die passenden Dienstleister auf der Hochzeitmesse gefunden wurden

Kirchliche Trauung nach Konfession

Kirchliche Trauung – katholisch, evangelisch, ökumenisch oder frei?

Eine kirchliche Trauung ist abhängig von der jeweiligen Konfession der Eheleute. Einer der Eheleute sollte mindestens Partner in der jeweiligen Kirche sein.

Auch eine Erlaubnis wird benötigt, wenn einer der Eheleute katholisch ist und evangelisch oder ökumenisch heiraten möchte.

Entschließen Sie sich katholisch zu heiraten, dann findet die Hochzeit in der Gemeinde der Braut statt und eine Anmeldung

beim Pfarramt der Braut ist Voraussetzung.

Bei einer evangelischen Trauung ist das Paar bei der Wahl der Kirche freier. Die Trauung kann in der Gemeinde der Braut oder des Bräutigam festgelegt werden.

Paare die sich für eine ökumensiche Trauung entscheiden also für eine konfessionsverschiedene Ehe können von einem katholischen oder evangelischen Pfarrer getraut werden.

Bei einer evangelischen Trauung wird unter Mitwirkung eines katholischen Geistlichen die Trauung gehalten.

Checkliste – Dokumente – Katholische Trauung

✓ Hochzeitstermin festlegen

✓ Termin mit Pfarrer vereinbaren

✓ Ehevorbereitungsseminar

✓ Bei konfessionslosen Partner Erlaubnis einholen

✓ Ehevorbereitungsseminar

✓ Taufbescheinigung nicht älter als sechs Monate

✓ Firmungszeugnis falls nicht auf dem Taufschein eingetragen

✓ Personalausweis

✓ Heiratsurkunde der standesamtlichen Trauung

✓ Erlaubnis für Trauung außerhalb der Gemeinde

✓ Einwillung des Pfarrers in einer anderen Gemeinde

 

Checkliste – Dokumente – Evangelische Trauung

✓ Hochzeitstermin festlegen

✓ Traugespräch mit Pfarrer vereinbaren

✓ Bei konfessionslosen Partner Erlaubnis einholen

✓ Taufbescheinigung

✓ Konfirmationsurkunde

✓ Personalausweis

✓ Heiratsurkunde der standesamtlichen Trauung bzw. Bescheinung der Eheschließung

✓ Erlaubnis für Trauung außerhalb der Gemeinde

✓ Einwillung des Pfarrers in einer anderen Gemeinde

 

Checkliste – Dokumente – Ökumenische Trauung

✓ Hochzeitstermin festlegen

✓ Traugespräch mit Pfarrer vereinbaren

✓ Bei konfessionslosen Partner Erlaubnis einholen

✓ Taufbescheinigung

✓ Konfirmationsurkunde

✓ Personalausweis

✓ Heiratsurkunde der standesamtlichen Trauung bzw. Bescheinung der Eheschließung

✓ Erlaubnis für Trauung außerhalb der Gemeinde

✓ Einwillung des Pfarrers in einer anderen Gemeinde


Ehevertrag

Ehevertrag  mehr zum Ehevertrag


Hochzeitsplaner Stuttgart

Hochzeitsplaner Stuttgart,

 

 
Mehr zur Hochzeitsplanung