Hochzeitswalzer

Traditionell eröffnet das Brautpaar nach der Trauung die Feier mit einem Tanz.

Brautleute tanzen gerne Walzer.

Am Besten üben Sie schon mal vorher die wichtigsten Tanzschritte. Das schafft Sicherheit.

Auch die Teilnahme an einem Tanzkurs mag sinnvoll sein.


Klassisch mit Hochzeitstorte

Wer es ausgefallen mag kann sich für eine mehrstöckige Torte entscheiden.

Der Größe und Verzierung sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Jede Stufe stellt einen Lebensabschnitt dar. Geburt, Firmung, Hochzeit, Kinder und Tod.

Marzipan als süßer Höhepunkt. Die Zutaten stehen angeblich für Sinnbilder.

Zucker für Harmonie in der Liebe, Rosenwasser für die Lust in der Ehe und Mandeln für umstrittene Zeiten.


Englischer Brauch:

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues und einen Glückspfennig im Schuh.

Welche Kleidungsstücke und Utensilien die Braut wählt sind ihr überlassen.

Something old

Something old,

something new,

something borrowed,

something blue,

and a silver sixpence in her shoe.

A 1898 compilation of English folklore


Reiswerfen

Beim Verlassen der Kirche oder Standesamt wird das frisch vermählte Paar

von den Gästen mit Reis beworfen.

Dieser Brauch soll Reichtum und großen Nachwuchs bescheren.

Manche Gemeinden hätten es lieber nicht (Hungersnöte sowie angelockte Tiere).


Brot und Salz

Einer erhascht das größte Stück vom ganzen Brotlaib.

Symbolisch soll gezeigt werden wer künftig das Sagen in der Ehe hat.


Ehevertrag

Ehevertrag  mehr zum Ehevertrag